Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

/Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 2017-06-06T21:03:13+00:00
  1. Allgemeines

Nachfolgende AGB gelten für Beratungsverträge zwischen dem Malte Fischer Team (folgend: Malte Fischer Team) und dem Kunden (folgend: Kunde).

 

  1. Leistungsumfang

Die Suche nach geeigneten Bewerbern wird gemäß den Vereinbarungen des Beratungsvertrages durchgeführt. Dies umfasst neben der Erstellung und Verbreitung von Werbemedien (Anzeigen, Druck-/Filmmedien) insbesondere die Sichtung und Auswertung aller eingehenden Bewerbungen mit Bezug auf die zu besetzende Position. Darüber hinaus führt das Malte Fischer Team in Rücksprache mit dem Kunden Bewerbungs- und Präsentationsgespräche mit den möglichen Bewerbern durch.

Soweit während eines Beratungsauftrages die Besetzung weiterer Positionen beauftragt wird, schließen die Parteien hierzu eine weitere Vereinbarung.

 

  1. Bewerber

Bewerber im Sinne des Auftrages sind auch sämtliche Personen, deren Bewerbung bereits eingegangen ist oder während der Projektphase eingeht. Der Kunde ist verpflichtet, dem Malte Fischer Team sämtliche ihm in Bezug auf die zu besetzende Position zugegangenen Bewerbungsunterlagen zu überlassen.

 

  1. Honorar

Das Malte Fischer Team erhält für die vertragliche Leistung ein Honorar gemäß den Bestimmungen des Beratungsvertrages. Ein reines Erfolgshonorar ist ausgeschlossen, sondern kann lediglich ergänzend vereinbart werden.

Bei Auftragserteilung wird ein Gesamthonorar vereinbart. Grundlage hierfür ist die Höhe eines Drittels der Bruttojahresbezüge der zu besetzenden Position. Auf dieser Grundlage wird das Honorar unter Berücksichtigung der Komplexität der Suchaufgabe und sämtlicher Umstände berechnet.

Werden neben der Besetzung der offenen Position zusätzliche Bewerber auf weiteren Positionen des Kunden oder eines mit ihm verbundenen Unternehmens (Mutter/Tochtergesellschaft, Konzernstruktur) engagiert, so ist in Ermangelung einer gesonderten Vereinbarung hierfür ein Honorar in Höhe eines Drittels des Bruttojahresgehaltes der jeweiligen Position geschuldet.

Soweit das Anforderungsprofil an die zu suchenden Bewerber erst im Laufe der Suche konkretisiert werden kann beziehungsweise von dem Kunden eine breit gefächerte Suche unter Berücksichtigung verschiedener Hierarchiestufen gewünscht ist oder eine Vergütung des Bewerbers durch Gewährung von Gesellschaftsanteilen möglich ist wird das Honorar vorab in dem Beratungsvertrag als Mindesthonorar festgelegt.

Das endgültige Honorar wird auf der Basis eines Drittels der effektiven Bezüge des ersten Jahres abgerechnet. Soweit dem Bewerber Anteile/Optionen gewährt werden und hierdurch die Jahresbezüge niedriger ausfallen als die bisherigen Jahresbezüge des Kandidaten, werden die Jahresbezüge des Bewerbers aus seiner vorangegangenen Position zu Grunde gelegt.

Kommt es während einer Suche zu einer Änderung des Beratungsvertrages oder des Suchauftrages oder weist die konkrete Suche unvorhersehbare Schwierigkeiten auf, ist das vereinbarte Honorar im Einvernehmen entsprechend anzupassen.

 

  1. Initiativsuche

Soweit durch eine ohne Beratungsvertrag seitens des Malte Fischer Teams durchgeführte Initiativsuche eine Position bei dem Kunden besetzt werden kann, gilt ein Honorar in Höhe eines Drittels des effektiven Bruttojahresgehalts der besetzten Position als vereinbart. Die Nebenkosten wie Reise- und Anzeigenkosten werden pauschal mit 15% des Honorars abgegolten.

 

  1. Anzeigenkosten

Anzeigen werden von Malte Fischer Team entworfen und ein Mediaplan erstellt. Die Kosten für Anzeigen in regionalen, nationalen oder internationalen Veröffentlichungen sowie Druck- und Filmkosten werden von Malte Fischer Team vorfinanziert und ohne Aufschlag dem Kunden in Rechnung gestellt.

 

  1. Reisekosten der Berater

Die Reisekosten der Berater von Malte Fischer Team werden dem Kunden zusätzlich zu dem Honorar und anderen Auslagen in Rechnung gestellt. Die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel (DB 1. Klasse; Economy Class Flug Inland/Business Class Flug Ausland) werden ohne Aufschlag in Rechnung gestellt. Fahrten mit dem Pkw werden mit € 1,00 für jeden gefahrenen Kilometer in Rechnung gestellt. Kosten für Übernachtungen und Verpflegung (Frühstück, Mittagessen) werden ebenfalls ohne Aufschlag in Rechnung gestellt. Die Kosten sind ohne Abzug innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungserhalt fällig.

 

  1. Reisekosten der Bewerber

Die Reisekosten der Bewerber für Vorstellungs- oder Präsentationstermine trägt der Kunde. Die Reisekosten werden zwischen dem Bewerber und dem Kunden direkt abgerechnet. Das Malte Fischer Team übernimmt die Prüfung der Belege.

 

  1. Zahlungsweise

Die von Malte Fischer Team in Rechnung gestellten Beträge sind 10 Tage nach Eingang beim Kunden zu bezahlen. Das Honorar ist in 3 Raten gemäß der Projektvereinbarung fällig. Ein Viertel des Honorars wird bei Auftragserteilung, weitere 25% jeweils nach Ablauf des 1., 2. und 3. Monates der Suche.

Die vereinbarten Honorare sind Nettohonorare. Sämtliche Rechnungsbeträge sind mehr-wertsteuerpflichtig.

Gegen eine Forderung von Malte Fischer Team kann eine Forderung des Kunden nur dann durch Aufrechnung oder Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes geltend gemacht werden, wenn die Gegenforderung unbestritten oder durch Malte Fischer Team anerkannt beziehungsweise rechtskräftig festgestellt wurde.

 

  1. Kündigung des Beratungsvertrages

Sowohl das Malte Fischer Team als auch der Kunde sind berechtigt, den Beratungs-vertrag jederzeit mit einer Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Monatsende zu kündigen. Die Kündigung bedarf der Schriftform.

Sämtliche bis zu diesem Termin zu erbringenden Leistungen sind von dem Kunden entgegenzunehmen und entsprechend der vertraglichen Vereinbarung zu vergüten. Erfolgt eine Kündigung nach Vorlage des Positionsprofils oder später, wird die bis dahin erbrachte Beratungsleistung mit 75% vom noch ausstehenden gesamten Resthonorar abgerechnet.

Soweit ein von Malte Fischer Team zu diesem Zeitpunkt an den Kunden vermittelter Bewerber von dem Kunden als Arbeitnehmer oder freier Mitarbeiter binnen zweier Jahre engagiert wird, schuldet der der Kunde das gesamte Honorar.

 

  1. Wiederholungssuche

Wird das Beschäftigungsverhältnis zwischen dem Bewerber und dem Kunden durch letzteren binnen sechs Monaten gekündigt, führt das Malte Fischer Team eine erneute Personalsuche durch, für welche kein erneutes Honorar in Rechnung gestellt wird.

 

  1. Vertraulichkeit

Das Malte Fischer Team wird sämtliche ihm im Rahmen des Beratungsverhältnisses über den Kunden zur Kenntnis gelangten Informationen vertraulich behandeln

Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche Informationen über die Bewerber vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiter zu geben.

 

  1. Haftungsbeschränkung

Das Malte Fischer Team haftet lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Bewerber sind keine Erfüllungsgehilfen im Sinne des § 278 BGB.

 

  1. Rechtswahl

Die Beratungsverträge mit dem Malte Fischer Team unterliegen dem deutschen Recht. Als Erfüllungsort wird der Sitz des Malte Fischer Teams in Mannheim vereinbart. Soweit der Kunde Vollkaufmann oder Person des öffentlichen Rechts ist, wird Mannheim als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

 

  1. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer Klauseln steht der Wirksamkeit des Vertrages nicht entgegen. Soweit eine oder mehrere Klauseln unwirksam sind, verpflichten sich die Parteien dazu, eine wirksame Vereinbarung zu treffen, welche dem Inhalt der unwirksamen Klausel am Nächsten kommt.